Physiotherapie
VERSTEHEN - VERÄNDERN - INTEGRIEREN

Gute Besserung…

…dank einer Therapie, bei der sich Therapeut und Patient mit gegenseitigem Respekt begegnen. Da wir langfristige Erfolge anstreben, sind wir motiviert, die Ursache Ihrer Beschwerde heraus zu finden, statt lediglich ein Symptom zu behandeln. Klar muss allerdings sein, dass Therapeut und Patient nur "miteinander" erfolgreich sein können. Daher legen wir neben unseren passiven Behandlungstechniken zu gegebener Zeit auch großen Wert auf die gezielte Aktivität des Patienten und erwarten, dass unsere individuell auserwählten Übungen auch außerhalb unserer Therapiezeiten ausgeführt werden. Es gibt stets angenehmere oder vielleicht steinigere Wege, einer Beschwerde auf den Leib zu rücken, welche entsprechend unterschiedliche Ergebnisse mit sich bringen. In unserer ersten Begegnung ist daher Ehrlichkeit elementar wichtig, um den für Sie passenden Weg zu wählen!

Unsere bisherige Erfahrung hat gezeigt, dass eine erfolgreiche Therapie neben den angewandten Behandlungstechniken von folgenden Hauptkomponenten abhängig ist:

Aufklärung und Bewusstsein
Viele Arztbesuche, mehrere Therapieansätze und nicht zuletzt die Medien tragen dazu bei, dass Patienten oftmals völlig verunsichert in der Physiotherapie ankommen. Zehn Ärzte, zehn Meinungen, zehn Therapeuten, weitere zehn Meinungen. Leider ist das so, daran kann niemand etwas ändern – jedoch können wir entscheiden, wie wir damit umgehen. Unsere Empfehlung: Selbstverantwortung übernehmen und Vertrauen in die Sprache des eigenen Körpers entwickeln. Da es uns wichtig ist, dass der Patient stets weiß, versteht und vor allem spürt, „WARUM“ wir „WAS“ tun, stehen bei uns Aufklärung und Bewusstseinsarbeit an erster Stelle.

Bereitschaft zur Veränderung & Zeit
Erst nach erfolgter Aufklärung kann überhaupt Veränderung geschehen. Für einen langfristigen Therapieerfolg ist es meist unverzichtbar, eigene Verhaltensweisen und den individuellen Lebensstil zu hinterfragen. Gemeinsam definieren wir Ihr persönliches Behandlungsziel. Sie entscheiden, was Sie selbst bereit sind, dafür zu tun – bzw. zu verändern. Dies bestimmt unseren gemeinsamen Weg und das Ausmaß des Therapie-Erfolges maßgeblich.
Seien Sie geduldig – abhängig davon, wie lange eine Beschwerde bereits besteht. Kurzfristige Schmerzen, mit klarem Auslöser sind selbstverständlich schneller zu beheben, als über Jahre schleichend erworbene Probleme.

Positive Einstellung
Die eigene Einstellung und Motivation haben einen entscheidenden Einfluss auf die Genesung. Eine gute Balance aus positivem Denken, Vertrauen in sich selbst sowie in den Therapeuten, Motivation, aber auch ein gesundes Maß an Gelassenheit bilden eine hervorragende Basis. Hier stellt auch unser Yoga-Angebot eine wundervolle Unterstützung dar.

Physiotherapeutisches
Leistungsangebot

Krankengymnastik

Exzentrisches Muskeltraining am Allegro

Entlastungstechniken mit dem Tuch (vgl. mit Schlingentischbehandlung)

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Therapie, Kieferbehandlungen, Kinesiotape

Klassische Massagetherapie

Wärmeanwendungen (Heißluft, Heiße Rolle), Kälteanwendungen (Eis)

Neuroathletik

PILATES AM ALLEGRO

Er ist das Herzstück der Pilates Methode. Es handelt sich um ein Ganzkörper-Trainingsgerät mit einem beweglichen Schlitten. Hierauf kann im Liegen, Stehen oder Sitzen trainiert werden. Ein besonderer Federmechanismus und Seilzüge mit Schlaufen für Hände und Füße ermöglichen ein variantenreiches Training. Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Balance und Körperhaltung verbessern sich. Personal Training ist besonders sinnvoll, um

  • einen sicheren Einstieg in die Bewegungstechniken von Yoga und/oder Pilates zu gewährleisten
  • bisherige Erfahrungen auszubauen
  • eine bestimmte Sportart zu unterstützen oder auszugleichen
  • orthopädischen Beschwerden vorzubeugen oder entgegen zu wirken (z. B. bei Arthrose,
    Rücken-, Hüft- oder Knieschmerzen sowie bei stress- oder haltungsbedingten Verspannungen
  • die Rückbildung nach einer Schwangerschaft zu fördern