TouchLife - vom Leben berührt, Leben berühren


BERÜHRUNG IST KUNST


Ebenso vielfältig und wunderbar wie jeder Körper sind auch die möglichen Teilsegmente der TouchLife Massage.
Sie haben die Wahl zwischen:

  • Rückenmassage
  • Schulter- u. Nackenmassage
  • Armmassage
  • Beinmassage
  • Bauchmassage
  • Brustkorbmassage
  • Fußmassage
  • Kopf- u. Gesichtsmassage

 

Die Methode der TouchLife Massage basiert auf fünf Pfeilern:

1. Gespräch – Zeit für den Menschen
Haltungsfehler und körperliche Beanspruchung im Alltag sowie mentale und emotionale Belastungen verursachen Beschwerden in unterschiedlichen Körperregionen. In einem Vorgespräch ermitteln wir gemeinsam das Thema Ihrer Massagesitzung. So konzentriert sich die Behandlung manchmal ganz intensiv auf ein einzelnes Segment, meist aber entsteht bei jeder Sitzung erneut eine ganz individuelle, interessante Massagekombination aus den möglichen
Teilsegmenten. In einem Nachgespräch wird Ihr Massageerlebnis reflektiert.

2. Massagetechniken
Ein Repertoire aus etwa 100 Massagetechniken wie Ausstreichungen, Knetungen, Querdehnungen, Gelenkmobilisationen, Triggerpunkten und Ausstreichungen eröffnet eine grenzenlose Vielfalt an Möglichkeiten.

3. Energieausgleich
Jeder Körper ist umgeben von einem Energiefeld. Die Energieleitbahnen (Meridiane) in unserem Körper stehen nach der traditionellen chinesischen Medizin in enger Verbindung mit Emotionen und Organen. Die darin fließende Energie kann ins Ungleichgewicht geraten und Blockaden erzeugen, wodurch wiederum Beschwerden entstehen. TouchLife integriert Techniken, die darauf abzielen, das energetische Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen, bzw. zu erhalten.

4. Achtsamkeit
Über die Gesamtdauer der Massagesitzung widmet der TouchLife Praktiker seine volle Aufmerksamkeit dem Empfangenden.So gewinnt die Anwendung der Massagetechniken eine besondere Intensität. Der Empfangende wird ebenfalls aufgefordert, das Massageerlebnis bewusst als Zeit mit sich selbst zu erleben. Gezielt eingesetzte Haltegriffe sorgen für eine verbesserte Wahrnehmung des eigenen Körpers.

5. Atem = Lebenskraft = Rhythmus der Seele
Sicher kennen Sie das einengende Gefühl beim Tragen zu enger Kleidung? So wirkt sich auch eine erhöhte Spannung Ihrer Atemmuskulatur aus. Erleben Sie das Gefühl wieder frei atmen zu können durch die zurückerlangte Beweglichkeit aller an der Atmung beteiligten Strukturen. Ich begleite Sie mit meinen Händen ebenfalls in tiefere Atemzüge, die das Innere Loslassen begünstigen. Wenn Sie bedenken, dass es ohne Nahrung einige Tage möglich ist zu überleben, ohne Atmung jedoch nur wenige Minuten - wird es dann nicht Zeit der Atmung ihre verdiente Aufmerksamkeit zu schenken?